Corona-Umsatzersatz - Grabmann: Ihr Steuerberater in 1210 Wien

Direkt zum Seiteninhalt
CORONA-UMSATZERSATZ
Der Corona-Umsatzersatz konnte nur für die Monate November und Dezember 2020 beantragt werden. Die Antragsfristen sind vorbei

Ab Jänner 2021 wurde stattdessen der Ausfallbonus geschafffen.
so hat es funktioniert
Für den durch den Lock-Down II entstanden Umsatzausfälle wurde die Umsatzabgeltung geschaffen, die ab Montag, den 23. November 2020 beantragt werden kann. Der Antrag kann von den betroffenen Branchen für den Zeitraum der behördlich verordneten Schließung beantragt werden:
  • Handel und körpernahe Dienstleistungen für den Zeitraum 17.11. bis 6.12.2020
  • Gastronomie und Hotels für den Zeitraum 3.11. bis 31.12.2020

Die wichtigsten Voraussetzungen:
  • Handel: Vergütung von 20 % bis 60 % (abhängig von Branche) des Umsatzes aus dem November 2019
  • Gastronomie und Dienstleister für November 2020: Vergütung von 80 % des Umsatzes aus dem November 2019
  • wird vom Finanzamt auf Basis der Umsatzsteuervoranmeldung 11/2019 oder vergleibarer Zahlen automatisch berechnet.
  • Gastronomie und Dienstleister für Dezember 2020: Vergütung von 50 % des Umsatzes aus dem Dezember 2019
  • wird vom Finanzamt auf Basis der Umsatzsteuervoranmeldung 12/2019 oder vergleibarer Zahlen automatisch berechnet.
  • Beantragung erfolgt über FinanzOnline durch Unternehmer oder Steuerberater - eine Bestätigung ist nicht notwendig
  • Auszahlung soll binnen 14 Tagen erfolgen
  • Lieferservices (Gastronomie) werden nicht gegengerechnet
  • Beherbergungsbetriebe mit Geschäftsreisenden sind auch berechtigt
  • Unternehmensitz oder Betriebsstätte in Österreich
  • operative Tätigkeit notwendig
  • Mischbetriebe: anteiligen Umsatz
  • Neugründer:
    • Gründung vor 1.11.2020
    • Entschädigung = Umsatzsteuervoranmeldungen 2020 dividiert durch die Anzahl der bestehenden Monate seit der Gründung dividiert
    • Mindestersatz: € 2.300

    Der Antrag für den Dezember 2020 kann ab 16. Dezember 2020 über FinanzOnline gestellt werden; eine Bestätigung des Steuerberaters ist nicht notwendig.

    das ist zu beachten:
    • Arbeitsplatzgarantie: Unternehmen dürfen zwischen 3.11. bis 31.12. keine Kündigung aussprechen
    • Antragsfrist für den Novemberumsatz: 15. Dezember 2020
    • Antragsfrist für den Dezemberumsatz: derzeit nicht festgesetzt, wahrscheinlich 15. Jänner 2021
    • Branchenabgrenzung lt. ÖNACE-2008
    • nicht möglich für Unternehmen bei denen zum Zeitpunkt der Antragsstellung ein Insolvenzverfahren anhängig ist (gilt nicht für Sanierungsverfahren)
    • die Umsatzabgeltung gilt als steuerpflichtige Einnahme
    • der Antrag auf Umsatzersatz schließt einen Fixkostenzuschuss für diesen Zeitraum aus
    Basis der Infos: Aussendungen der Wirtschaftskammer (WKO) und der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (KSW), Homepage AMS, WKO, KSW, orf.at
    veröffentlicht: 05.02.2021/09:40 Uhr
    Sollte ein Link nicht funktionieren teilen Sie es mir bitte mit.
    Rechtlicher Hinweis: Alle Infos beruhen auf oben angeführten Quellen und ändern sich laufend. Es kann keine Haftung für einen auf dieser Seite angeführten Ratschlag übernommen werden.
    Wolfgang GRABMANN
    Steuerberatungsgesellschaft mbH
    Schenkendorfgasse 35/I/7-8
    1210 Wien
    Telefon/WhatsApp: +43 676/847 957 311
    E-Mail: wolfgang@grabmann.at
     Öffnungszeiten
      Montag - Donnerstag :  08:00 - 16:30
      Freitag:                            08:30 - 13:00
      Samstag - Sonntag :     geschlossen

    Zurück zum Seiteninhalt