Steuerberater Steuerberatung Wien 21 - Floridsdorf, Loosdorf
Direkt zum Seiteninhalt
Alle Infos zum Corona-Härtefonds
CORONA-HÄRTEFONDS
Härtefonds
In der Phase I wurde bereits - je nach Nettoeinkommen - ein Betrag von € 500,00 bzw € 1.000,00 über die Wirtschaftskammer zugesichert und zum großen Teil schon ausbezahlt. Eine Übersicht zur Phase I hat die Wirtschaftskammer zusammengestellt.

In der Phase II werden pro Antragsteller und Monat € 2.000,00 bewilligt, der Start ist am 20. April 2020 um 12:00 Uhr und es wird drei Zeiträume geben, für die jeweils ein gesonderter Antrag notwendig sein wird:
  • vom 16.3 bis 15.4.2020
  • vom 16.4 bis 15.5.2020
  • vom 16.5 bis 15.6.2020
Die Zahlungen aus der Phase I werden abgezogen, der Zuschuss wird maximal für 3 Monate ausgezahlt. Der Antrag kann bis 31. Dezember 2020 gestellt werden. Mit Meldung des ORF vom 26.4.2020/12.44 Uhr (https://orf.at//stories/3163360/) soll der Beobachtungszeitraum bis 15. September 2020 verlängert werden und der Antragsteller kann sich die 3 Monate des Zuschusses aussuchen. Damit soll vermieden werden, dass zufällig eintreffende Kundenzahlungen (z.B: aus Vormonaten) einen Zuschuss ausschließen. Wenn Sie bereits einen Antrag gestellt haben, können Sie diesen mit einem einfachen Mail an die Wirtschaftskammer stornieren. Danach kann ein neuerlicher Antrag - für ein für Sie besseres Monat - gestellt werden. Neu hinzugekommen ist auch, dass mindestens ein Betrag von € 500,00 pro Monat ausgezahlt wird.

Der einseitige Antrag (so unkompliziert kann man im Gegensatz zum AMS agieren) muss von Ihnen persönlich eingebracht werden, da unter anderem eine eidesstattliche Erklärung abgegeben werden muss.


Bei Unklarheiten rufen Sie mich an (0676/847 957 311) oder wir machen  eine Videokonferenz

weitere Infos    geben Sie die Daten Ihrer Firma ein und
weitere Infos    klicken Sie auf den Link mit Ihren Firmendetails
weitere Infos    unter Firmendaten finden Sie die GLN
download    Infos zur Auszahlung Härtefall-Fonds (Phase I und Phase II)
download    Antrag Härtefonds (Zuschüsse Fixkosten) (ab 20. April 2020 möglich)
download    steuerliche Infos zum Härtefonds des Finanzministeriums
download    Infos zum Hartefall-Fonds Phase II der Wirtschaftskammer

Wer kann eine Förderung aus dem Härtefall-Fonds beantragen? (Auszug aus Newsletter WKO)
  • Ein-Personen-Unternehmer
  • Kleinstunternehmer, die weniger als 10 Vollzeit-Äquivalente beschäftigen  (beim Vollzeitäquivalent werden alle teilzeitbeschäftigen Mitarbeiter auf Vollzeitarbeitskräfte umgerechnet)
  • Erwerbstätige Gesellschafter, die nach GSVG/FSVG pflichtversichert sind (alle Gesellschafter mit einer GmbH-Beteiligung von mehr als 25 %, auch Geschäftsführer)
  • Neue Selbstständige wie z.B. Vortragende und Künstler, Journalisten, Psychotherapeuten
  • Freie Dienstnehmer wie EDV-Spezialisten und Nachhilfelehrer
  • Freie Berufe (z.B. im Gesundheitsbereich)
  • Gründer, die zwischen 1.      Jänner und 15. März 2020 gegründet haben, können auch einen Pauschalbetrag beantragen
  • Keine Einkommensober-      und untergrenzen      (im letztverfügbaren Einkommensteuerbescheid müssen jedoch positive      Einkünfte aus Selbständigkeit vorhanden sein, alternativ kann eine      3-Jahresbetrachtung gewählt werden)
  • Nebeneinkünfte sind erlaubt, allerdings werden die Einkünfte bei der      Ermittlung des Zuschusses angerechnet
  • Mehrfachversicherung in der Kranken- und/oder Pensionsversicherung ist      zulässig (z.B: Selbstständigkeit und Anstellung als Dienstnehmer)
  • Pflichtversicherung bzw. freiwillige      Versicherung (neu) in der gesetzlichen Sozialversicherung      muss gegeben sein (die Geringfügigkeitsgrenze von € 5.527,92 pro Jahr muss überschritten sein oder es muss ein Antrag auf freiwillige Weiterversicherung gestellt worden sein)

Die Förderung berücksichtigt alle Einkünfte des Antragszeitraums, sodass ab einem Gesamt-Nettoeinkommen von € 2.000,00 pro Monat keine Förderung ausbezahlt wird.

Wer beantragt die Förderung aus dem Härtefall-Fonds bei Gesellschaften?
  • Personengesellschaften (OG oder KG): es muss der vollhaftenden Gesellschafter (OG-ist oder Komplementär) einen Antrag stellen
  • Kapitalgesellschaften z.B.: GmbH´s: es muss der geschäftsführende Gesellschafter (Beteiligung mindestens 25 %) einen Antrag stellen

Für die gemeinnützigen Vereine und kirchliche Einrichtungen (Non-Profit-Organisationen) sowie für Land- und Forstwirtschaftliche Betriebe wird die Bundesregierung gesonderte Förderrichtlinien erlassen. Die Antragstellung für land- und forstwirtschaftliche Betriebe sowie Privatzimmervermieter wird über die Agrarmarkt Austria

Anspruchsberechtigt sind alle Personen, die
    • nicht mehr in der Lage sind , die laufenden Kosten zu decken oder
    • von einem behördlich angeordneten Betretungsverbot aufgrund von COVID-19 betroffen sind oder
    • einen Umsatzeinbruch von mindestens 50% zum Vergleichsmonat des Vorjahres haben

    Die Zahlen können von uns erst zur Verfügung gestellt werden, sobald die Buchhaltung für den April gebucht ist. Damit es schneller geht, schlage ich vor, dass Sie die Umsatzminderung vorerst selbst berechnen und dann mit den Zahlen der Buchhaltung vergleichen und falls - erforderlich korrigieren.

    Es muss EINE der Bedingungen erfüllt sein! Der Zuschuss aus dem Härtefall-Fonds muss später nicht zurückgezahlt werden.

    ACHTUNG: Es sind nur Unternehmen anspruchsberechtigt , die Kurzarbeit beantragt statt Kündigungen ausgesprochen haben

    INFOS FÜR DIENSTNEHMER
    Kurzarbeit
    Während der Kurzarbeit besteht das Dienstverhältis in vollem Umfang weiter, der Auszahlungsbetrag wird um 10 % bis 20 % reduziert. Das Gehalt/Lohn wird weiter vom Dienstgeber ausgezahlt. Es besteht daher weiter eine Kranken- und Pensionsversicherung und damit werden weiter Zeiten für die Pension erworben.

    Arbeitslose
    Im Fall einer Arbeitslosigkeit besteht das Dienstverhältis NICHT weiter. Es wird Arbeitslosengeld ausbezahlt, dass bei ca. 55 % des letzten Nettogehalts liegt. Es besteht auch hier weiter eine Kranken- und Pensionsversicherung und damit werden weiter Zeiten für die Pension erworben - durch das geringere Entgelt verringern diese Zeiten jedoch die Basis für die Pensionsauszahlung (die Penson wird weniger). Die Kündigungsfristen sind auch in Corona-Zeiten einzuhalten.

    Auf jeden Fall muss der Arbeitgeber das Gehalt einige Monate vorfinanzieren, da die Auszahlung seitens des AMS sehr zeitverzögert erfolgt!

    download  Infoseite der Regierung zur Kurzarbeit und Arbeitsrecht (alle Bestimmungen zu den Coronamaßnahmen zusammengefasst)

    Basis der Infos: Aussendungen der Wirtschaftskammer (WKO) und der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (KSW), Homepage AMS, WKO, KSW, orf.at
    veröffentlicht: 11.05.2020/14:30 Uhr
    Sollte ein Link nicht funktionieren teilen Sie es mir bitte mit.
    Rchtlicher Hinweis: Alle Infos beruhen auf oben angeführten Quellen und ändern sich laufend. Es kann keine Haftung für einen auf dieser Seite angeführten Ratschlag übernommen werden.
    Wolfgang GRABMANN
    Steuerberatungsgesellschaft mbH
    Schenkendorfgasse 35/I/7-8
    1210 Wien
    Telefon/WhatsApp: +43 676/847 957 311
    E-Mail: wolfgang@grabmann.at
     Öffnungszeiten
      Montag - Donnerstag :  08:00 - 16:30
      Freitag:                            08:30 - 13:00
      Samstag - Sonntag :     geschlossen

    kostenloses Erstgespräch
    Zurück zum Seiteninhalt