Newsletter - Grabmann: Ihr Steuerberater in 1210 Wien

Steuerberater Steuerberatung Wien 21 - Floridsdorf, Loosdorf
Direkt zum Seiteninhalt




NEWSLETTER


laufend neue Informationen zur Optimierung Ihrer Steuerbelastung
Behalten Sie stets den Überblick - mit unserem Newsletter. Wir informieren Sie über aktuelle Termine, erinnern Sie an die jährliche Steuererklärung und halten Sie auf dem Laufenden. Mit Tipps und Tricks aus unserer Praxis geben wir Ihnen nützliche Hilfestellungen, welche die Steuererklärung für Sie noch einfacher machen. Sämtliche relevanten Themen präsentieren wir Ihnen übersichtlich und ansprechend aufbereitet - ganz bequem per E-Mail.

Steuererklärung und mehr - mit uns sind Sie jederzeit bestens informiert
Unsere Newsletter widmen sich bestimmten Themen, und zwar dann, wenn sie aktuell sind etwa bei der Steuererklärung. In unserem Newsletter finden Sie interessante Informationen, welche wir Ihnen gerne auch näher erklären können. Sämtliche relevanten Informationen, Fristen, Kontakte und mehr - mit unserem Newsletter haben Sie Wichtiges stets im Blick.

Rechtlicher Hinweis
Leider kann ein Artikel niemals unsere fachlich kompetente, auf unsere Klienten abgestimmte, Beratung ersetzen. Da es neben Gesetzen auch Richtlinien, Verordnungen, höchstgerichtliche Entscheidungen und vor allem die tatsächlich gelebte Praxis gibt, kann keinerlei Haftung für die Nutzung dieses kostenlosen Services übernommen werden. Es gelten die Allgemeinen Auftragsbedingungen (AAB).

Alle wichtigen News im Überblick
An dieser Stelle finden Sie unseren aktuellen Newsletter - zum Nachschauen und Schnellaufruf. Sollten Sie Artikel oder Informationen aus früheren Aussendungen aufrufen wollen, sind auch Newsletter der vergangenen Monate auf unserer Website zu finden.

Unser aktueller Newsletter
  • Lohnverrechnung: … und schon wieder wird die Beitragsprüfung neu organisiert.
  • Außergewöhnliche Belastung: Die Kosten für Begleitpersonen auf einer Reha können steuerlich abzugsfähig sein – mehr dazu auf Seite 2.
  • Arbeitsrecht: Die 7jährige Übergangsfrist für kroatische Staatsbürger ist vorbei.
  • Gewinnfreibetrag: Die Veranlagung in bundesschatz.at wurde aufgegeben. Was bedeutet das für den Gewinnfreibetrag?
  • Corona: Die sog Corona-Prämie ist für alle Mitarbeiter möglich.
  • Umsatzsteuer: Das Ministerium hat zusätzliche Erläuterungen zum ermäßigten Steuersatz von 5 % veröffentlicht. Auf Seite 4 erfahren Sie mehr.
  • Internetbetrug: Auch FinanzOnline ist davon betroffen

Nach Redaktionsschluss wurden veröffentlicht:

a)      Erste Details zur neuen Investitionsprämie
Der Antrag dazu kann ab 1. Sept 2020 und muss bis spätestens 28. Feber 2021 gestellt werden. Für einen Antrag gibt es eine Untergrenze von netto 5.000,- Investitionsvolumen, dabei können kleinere Investitionen (zB auch Geringwertige Wirtschaftsgüter) zusammengefasst werden, die Summe aller Investitionen pro Antrag müssen jedoch das Minimum erreichen. Privatanteile als Bestandteil der Investition werden nicht gefördert, derartige anteilige Investitionskosten sind auszuscheiden. Die Obergrenze liegt bei 50 Mio.

b)      Fixkostenzuschuss wurde gelockert
Seit Kurzem ist eine Verordnung zum Fixkostenzuschuss in der Phase 2 ergangen. Die Fixkostendefinition wurde nun wesentlich erweitert, die Anzahl der Betrachtungszeiträume von max 3 auf nunmehr höchstens 6 ausgeweitet und die Höhe des Zuschusses selbst völlig neu geregelt: Das prozentuelle Ausmaß des Zuschusses zu den Fixkosten ist nicht mehr fix gestaffelt, sondern entspricht dem Prozentsatz des Umsatzausfalles (zB bei 47 % Umsatzausfall gibt es 47 % Fixkostenvergütung). Nun beträgt der Mindestumsatzentgang nicht mehr 40 %, sondern nur mehr mind 30 %.

Leider werden vom Autor immer wieder einige Fachausdrücke verwendet worden, die wir tiefer stehend „übersetzen" wollen:
- ESt: Einkommensteuer
- SV: Sozialversicherung
- BMF: Bundesministerium für Finanzen
- AMS: Arbeitsmarktservice vulgo Arbeitsamt
- EStG: Einkommensteuergesetz
- AfA: Absetzung für Abnutzung = steuerlicher Wertverlust von Anlagevermögen
- UGB: Unternehmensgesetzbuch
- DB: Dienstgeberbeitrag
- DZ: Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag
- KommSt: Kommunalsteuer
- SV-DGA: Dienstgeberbeitrag bei der Gebietskrankenkassa (DB, DZ, KommSt und SV-DGA sind besser als Lohnabgaben bekannt)
- SV: Sozialversicherung
- KESt: Kapitalerstragssteuer
- USt: Umsatzsteuer
- ANV: Arbeitnehmerveranlagung
Wolfgang GRABMANN
Steuerberatungsgesellschaft mbH
Schenkendorfgasse 35/I/7-8
1210 Wien
Telefon/WhatsApp: +43 676/847 957 311
E-Mail: wolfgang@grabmann.at
 Öffnungszeiten
  Montag - Donnerstag :  08:00 - 16:30
  Freitag:                            08:30 - 13:00
  Samstag - Sonntag :     geschlossen

kostenloses Erstgespräch
Zurück zum Seiteninhalt